Projektbereich Dialogmarketing

Im Projektbereich Dialogmarketing werden die Teilnehmenden an die Tätigkeiten von Servicekräften und Kaufmännern/Kauffrauen im Dialogmarketing herangeführt und auf berufsspezifische Herausforderungen vorbereitet.

Im Mittelpunkt stehen neben einem kundenorientierten Auftreten vor allem das Kennenlernen und Bedienen der entsprechenden Software. Hierfür stehen sogenannte Übungsinseln zur Verfügung, an denen die jungen Erwachsenen Telefon- und Tastaturtrainings durchführen können.
Dabei können die TeilnehmerInnen zum einen eine zielgerichtete Informationsverarbeitung (zeitgleich Hören, Sprechen und Schreiben) entwickeln und zum anderen ihre Verkaufsargumentation gegenüber potenziellen KundInnen verbessern.

Zu den Übungsinhalten gehören unter anderem:

Besuche von Call Centern

  • gegenseitige Beobachtungen von Rollenspielen, sowie deren
    gemeinsame Auswertung
  • Rechtschreibübungen
  • Aufnahme von Kundenanfragen
  • Trainieren von Fachbegriffen
  • Anlegen von Kundendateien

und vieles mehr.

Ergänzend arbeiten die Teilnehmenden an marketingspezifischen Projekten, wie z.B. der Entwicklung eines Marketingkonzeptes oder der Erstellung einer Werbestrategie für ein bestimmtes Produkt.
Außerdem arbeitet der Projektbereich eng mit dem Lager des Standorts zusammen und bearbeitet bei internen Bestellvorgängen den Bestelleingang, die Kommunikation mit den Mitarbeitenden vor Ort und die Weiterleitung an das Lager, welches die Ware entsprechend kommissioniert und ausliefert.

Die Werkbereiche Lager/Handel und das Dialogmarketing bilden zusammen ein internes Projekt am Standort. Der Ablauf gestaltet sich folgendermaßen: benötigte Ware wie z.B. Büroartikel, Arbeitsbekleidung wird telefonisch von Mitarbeitenden im Callcenter bestellt. Das Dialogmarketing nimmt die Bestellung in der EDV auf und leitet diese ans Lager online weiter. Das  Lager bearbeitet den Vorgang weiter, kommissioniert und liefert die Ware an die Kunden aus.