„Das digitale Ich“

Bei dem neuen Angebot „Das digitale Ich“ geht es um das Ich-Bewusstsein in der Selbst- und Fremdwahrnehmung.Zunächst sollen den Teilnehmenden die verschiedenen gesellschaftlichen Rollen, die wir einnehmen, bewusst gemacht werden.

Diese werden in einem zweiten Schritt mit den „sozialen“ Netzwerken als „Parallel-Welt“ verglichen und erneut beleuchtet. So entsteht bei jedem Teilnehmer ein Gespür dafür, was Identität ausmacht und wie sie sich auswirkt, sowohl in der realen als auch in der digitalen Lebenswelt. Dadurch wird ein selbstbestimmter Umgang geschult: mit sich selbst, als Teil einer Gesellschaft und Nutzer von Medien.

Diese Skills werden durch verschiedene künstlerische Angebote begleitet und vertieft. Ein Angebot ist z.B. der Bau einer „Guck-Kiste“ mit einer persönlichen Momentaufnahme des Teilnehmers als digitales Ich. Der Betrachter nimmt bewusst die Rolle eines ungewollten Betrachters ein, in dem er durch ein Loch „stalked“ und die Person betrachtet.

Symbolbilder zum Digitalen Leben